Servus

POPP ist eine unabhängige Plattform zur Erforschung des Wirkungspotentials von moderner und zeitgenössischer Kunst. Dabei stehen vor allem rezeptionsorientierte Diskurse im Vordergrund, die sich mit der Bedeutung von Ausstellungen als Orte der Wahrnehmung auseinandersetzen. Anhand von Essays, Interviews, Ausstellungsrezensionen und gemeinsamen Projekten sollen kreative, neugierige und sozialkritische Denkansätze gefördert werden, die – auch interdisziplinär – das Zeigen von Kunst und die Bedingungen ihrer Möglichkeiten überprüfen.

Superpopp-Up Festival

Zusammen mit dem nextmuseum.io lassen wir im August das Superpopp-Up Performancefestival entstehen, das sich als digitale Plattform für künstlerische Projekte versteht, die sich damit auseinandersetzen, was performative Kunst bedeutet und wie sie jetzt und in Zukunft stattfinden kann. Hier findet ihr die aktuellen News und Termine bis es dann losgeht:

Workshop mit Thomas Geiger, Bust-Talk: Mann mit Kopf in der Wand
Samstag, 12. Juni 2021, 15–17 Uhr via Zoom / Meet-Up Registrierungslink

Meet-Up mit den Kuratorinnen Julia Moebus-Puck und Anna Kampe-Corsten
Montag, 24.05.2021, 19-20 Uhr via Zoom / Meet-Up Registrierungslink
POPPcasts
POPP · POPPcast

POPP Check

  • Wir empfehlen euch jede Woche digitale Vermittlungsformate, mit denen ihr der Kunst und Kultur auch von zu Hause aus näher kommen könnt. Kurz und knapp erklärt, wieso, weshalb, warum. Viel Freude! ...

mehr davon ...

POPP Interview
Federico Vecchi

  • In Italien geboren, lebt er seit 2011 in Wien und hat er u.a. Hermann Nitsch, Erwin Wurm, Daniel Spoerri ...

mehr davon ...
POPP 5 questions to ...
Peter Schüller

  • Peter Schüller ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Abteilung Bildung der Kunstsammlung ...

mehr davon ...
POPP Podcast
Nextmuseum

  • POPP hat mit Marina Bauernfeind und Alina Fuchte vom nextmuseum.io über ihre Idee gesprochen, ...

mehr davon ...
POPP Interview
Helga Steinacher

  • Helga Steinacher ist seit über dreißig Jahren in der Kulturvermittlung tätig. In diesem Zeitraum hat sie viele Entwicklungen in diesem Bereich an Kultureinrichtungen in Österreich mitgestaltet und beobachten ...

mehr davon ...
POPP Interview
Francesca Liva

  • Das Albertina Museum in Wien hat im Bereich „Schätze der Albertina. Kunstgespräche zu Meisterwerken“ ein barrierefreies Angebot für Blinde und Sehschwache geschaffen. Das Format ist in Kooperation mit der ...

mehr davon ...
POPP 5 questions to ...
Jérôme Lenzen

  • Jérôme Lenzen ist selbstständig im Kulturmanagement und gleichzeitig Geschäftsführer des Kölner Instituts für ...

mehr davon ...
POPP Rezension
Die Blutorgel – Der Wiener Aktionismus und jetzt(?)!

  • Vielleicht ist es in der aktuellen Situation hilfreich, einen Blick in die Kunstgeschichte zu ...

mehr davon ...
POPP Rezension
POPP Interview
Kunsthalle Wien

  • Die Kunsthalle Wien zeichnet sich durch ein besonders innovatives und kreatives Programm im Bereich ...

mehr davon ...
POPP Interview
Claudia Robles-Angels

  • Claudia Robles-Angels Arbeiten sind nicht nur visuell, sondern auch akustisch erfahrbar. Dabei sind es vor allen die Vorgänge im Innern des Körpers - die nicht sichtbaren und hörbaren - die sie mit ihren Installationen ...

mehr davon ...
POPP Interview
Thomas Geiger

  • Thomas Geiger (geb. 1983 in Lörrach, lebend in Wien) ist ein interdisziplinär arbeitender Künstler, der sich an der Schnittstelle von Performance, Skulptur und Sprache mit dem Verhältnis von Körper, ...

mehr davon ...
POPP 5 questions to ...
Kosmos Heartfield

  • Mit Beginn der Corona-Pandemie mussten auch Museen ihre Türen schließen. Neue Strategien in der Planung und Organisation von Ausstellungen ...

mehr davon ...
POPP Interview
Christiane Peschek

  • Am 19.11.2020 haben wir im Rahmen der Vienna Art Week mit der Künstlerin Christiane Peschek über ihre neue Arbeit EDEN gesprochen. EDEN wurde ...

mehr davon ...
POPP Interview
Merak Mag

  • Merak ist eine unabhängige Platform, die sich mit der Kunst und Kultur im mediterranen Raum auseinandersetzt und von Ilkyaz Salmanli und ...

mehr davon ...
POPP Interview
Elisabeth Windisch

  • Die Arbeiten der Künstlerin Elisabeth Windisch kommen einem immer irgendwie bekannt vor. Auf den ersten Blick entstammen ihre Objekte allesamt dem Alltag und sind Gebrauchsgegenstände. Doch man muss schon seine Comfort-Zone verlassen, ...

mehr davon ...
POPP Podcast
Maria Helmis

  • Maria Helmis ist 30 Jahre jung, leitet das Kulturforum Köln und tritt in diesem Jahr als Stadtratskandidatin der SPD in Köln an. Ihr Motto: Kunst ist systemrelevant! Das finden wir auch und haben mit Maria über Ihre Ziele und Visionen gesprochen, ...

mehr davon ...
POPP Rezension
Mapping the Collection

  • Das Museum Ludwig in Köln widmet sich mit der Ausstellung “Mapping the Collection“ der amerikanischen Kunst der 1960er und 1970er Jahre ...

mehr davon ...
POPP Interview
Stadtbesetzung

  • POPP ist vor Kurzem auf das Projekt „Stadtbesetzung“ aufmerksam geworden. Vom Kultursekretariat NRW in Gütersloh gefördert, konzipieren jedes Jahr ...

mehr davon ...
POPP 5 questions to ...
Friederike Lassy-Beelitz

  • Friederike Lassy-Beelitz studierte Kunstgeschichte, Musikwissenschaft und Geschichte in Wien & München. Begeistert von den Studien und zugleich ...

mehr davon ...
POPP Rezension
State of the ...

  • „Kunst ist Leben, Leben ist Kunst“, hat Wolf Vostell 1961 behauptet und wurde zu einem der wichtigsten Vertreter der europäischen Happening-Bewegung. Die Gültigkeit dieses Zitats wird nun in der Bundeskunsthalle Bonn mit der Ausstellung ...

mehr davon ...
POPP Interview
Jana Zatvarnicka

  • The Slovakian-born artist Jana Zatvarnicka studied painting at Kunstakademie Düsseldorf in the class of Katharina Grosse and Siegfried Anzinger and now works in her studio in Neuss. Her artworks –mostly paintings and drawings- are the reproduction and ...

mehr davon ...
POPP 5 questions to ...
Susanne Grube

  • Susanne Grube studierte Altamerikanistik und Kunstgeschichte in Hamburg und Bonn. Nach ihrem Magister 1998 war sie als Assistenz ...

mehr davon ...
POPP Interview
Lukas Friedlich

  • Bei dem Künstler Lukas Friedlich findet Malerei überall statt. Für seine Zeichnungen und Malereien, arbeitet er auch performativ, indem er seine Umgebung als ...

mehr davon ...
POPP Podcast
Hermann Nitsch

  • Hermann Nitsch gehört zu den bedeutendsten Vertretern des Wiener Aktionismus. Seit den 1960-er Jahren bis heute polarisiert sein Werk, was nicht zuletzt auf ...

mehr davon ...
POPP Projekt
Jannike Stelling

  • Jannike Stelling ist Fotografin und lebt in Berlin. Letztes Jahr war das Thema ihrer Abschlussarbeit die Angst der Gesellschaft vor Katastrophen und der Umgang mit ihr. Jetzt ...

mehr davon ...
POPP Kunstvermittlung
HELP

  • Die aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus haben die kulturelle Landschaft schwer getroffen. Mehr als einen Monat lang blieben Museen, Archive, Galerien und ...

mehr davon ...
Über uns

Julia Moebus-Puck, geboren 1985, ist eine freischaffende Kunstwissenschaftlerin und Kunst­ver­mittlerin. Seit 2016 führt sie u.a. im Arp Museum Rolandseck, dem Max-Ernst-Museum in Brühl, sowie dem Albertina Museum in Wien und ist künstlerische Direktorin der von ihr mitbe­gründeten Agentur für Kommunikations­design 0815studio. Nach dem Studium (M.A.) der Kunstgeschichte und Italianistik, promoviert sie nun bei Prof. Dr. Anne-Marie Bonnet zur Musea­li­sierung ephemerer Kunst“. Ein besonderer Schwerpunkt ihrer Forschung liegt in der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Werk des österreichischen Künstlers Hermann Nitsch. 2018 hat sie die Ausstellung des Künstlers im Osthaus Museum Hagen kuratiert und den dazugehörigen Katalog gestaltet. Unter dem Titel „Aus dem Innern der Malerei. Der Substanzbegriff bei Hermann Nitsch“ publizierte Moebus-Puck einen Beitrag im Katalog des Albertina Museums zur Ausstellung „Nitsch. Räume aus Farbe“. Zur Zeit arbeitet sie im Rahmen der Forschungsvolontariate der Kunstmuseen NRW im Museum Kurhaus Kleve das Richard Long Archiv aus dem Nachlass des Sammlers Gerard Vermeulen auf.

Anna Kampe-Corsten, geboren 1986, arbeitet freiberuflich als Kunsthistorikerin und Projektmanagerin. Seit 2017 gibt sie Führungen und Workshops im Arp Museum Rolandseck und im Max-Ernst-Museum in Brühl. Daneben betreut sie die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Künstlerforums in Bonn sowie für verschiedene Museumsausstellungen. Außerhalb der Bildenden Kunst ist sie als Projektmanagerin für diverse Projekte der Tanzkompanie bo komplex zuständig. Zeitgleich arbeitet Sie an ihrer Promotion zum Thema Museumsshop.

POPP
Impressum
  • Julia Moebus-Puck
  • Anna Kampe
  • Theaterplatz 11
  • 53177 Bonn